Montag, 10. Dezember 2012

My Monday Mhhhh...

zum dritten und nochmals mit viel Schoklade als Hauptzutat! Ich war so ins Backen vertieft, dass ich erst beim Endprodukt merkte, dass ich das fotografieren verpasst habe... Janu, es reicht euch bestimmt auch das Foto der fertigen Schokoküchlein. Mehr My Monday Mhhh's gibt's bei der lieben Katja von Glücksmomente. Nun aber zu meinem Rezept von dem ehrenwerten Herrn Johann Lafer. Für mich einer der grössten Dessertkünstler. Also nun aber zu seinem feinen Rezept:

Warme Schokladentartes mit eingelegten Schattenmorellen

Tartes (6 Stück):

50g zimmerwarme Butter
40g Puderzucker
2 Eigelb 
100g Halbbitterkuvertüre
2 Eiweiss
50g Zucker
50g Mehl
Butter für die Förmchen

Schattenmorellen:

400g Schattenmorellen
60g Zucker
200ml Portwein
3 Sternanis
5 Nelken
5 Zimtstangen
Mark von einer Vanilleschote
abgeriebene Schale von einer 1/2 Orange
200ml Sauerkirschensaft
1 EL Speisestärke

Für die Tartes die Butter und Puderzucker schaumig schlagen, Eigelbe nach und nach hinzugeben. Kuvertüre verflüssigen und lauwarm in die Eimasse einrühren.
*
Eiweisse und Zucker steif schlagen und abwechselnd mit dem Mehl unter die Masse heben.
*
In einen Spritzbeutel ohne Tülle einfüllen und mindestens 2 Stunden kühl stellen.
*
Backofen auf 190°C vorheizen. Tartemasse in ausgebutterte Förmchen (8cm Durchmesser) einspritzen und 10-15 Minuten backen.

Für die Schattenmorellen den Zucker karamellisieren, mit Portwein ablöschen und ca. 15 Min. leicht köcheln lassen.
Gewürze, Orangenschale und Sauerkirschensaft dazugeben. Sauce mit der mit kaltem Wasser angerührten Speisestärke binden und etwa 1/2 Minute durchkochen lassen. Vom Herd nehmen, kurz abkühlen lassen und durch das Sieb auf die Schattenmorellen giessen.

Tartes mit Schattenmorellen und etwas Schlagsahne anrichten und geniessen. Monday mhhhh, lässt grüssen!
*
Das Rezept stammt aus dem Buch
Desserts die mein Leben begleiten
von Johann Lafer 



Sie waren köstlich und im Innern noch ein bisschen flüssig. Schokoladengenuss pur=)! Meine Kuvertüre beziehe ich immer im Fabrikladen vom Schokoladenhersteller Felchlin. Für mich die beste Schokolade zum Backen und der Fabrikladen ein kleiner Traum für grosse Backengel!
Beim nächsten My Monday Mhhh versuche ich wieder mehr Fotos zu machen, von der Verarbeitung...

Bei uns schneits wie verrückt und ich geniesse das vorweihnachtliche Gefühl in vollen Zügen.
Seid lieb gegrüsst und umarmt
knusperzwerg&feenstaub

Melanie

Kommentare:

  1. Liebe Melanie,
    na, das ist ja ein Traumrezept. Da läuft mir sofort das Wasser im Munde zusammen.
    Super.
    Lieben Gruß von
    Claudia
    *******

    AntwortenLöschen
  2. Da bekommt man ja Lust sich grad in die Küche zu stellen und loszulegen...
    Mmmmh Felchlin hat wirklich super Couverture, ich liebe die Maracaibo am liebsten.
    Bin ich froh das ich mal lese das es auch anderen passiert mit dem fotografieren:-)))
    Grüessli
    Barbara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure lieben Worte...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...