Montag, 22. Dezember 2014

Kleine Einblicke in unsere Weihnachtsstube...

möchte ich euch heute schenken. Wir waren fleissig in den vergangenen Tagen, sei es zuhause, aber auch in der Schule. Es sind einige weihnachtliche Dinge entstanden. Schaut doch selber...

viel Stoff zu Geschenken vernäht...


liebe Post erhalten von Frau Alpenschick... herzlichen Dank,
liebe Barbara für diese zauberhafte Überraschung...


mit dem jüngsten Tochterkind Grittibänzli gebacken...


weihnachtliche Mitbringsel gewerkelt...


und hübsch verpackt...



im Schulhaus alle mit dem Znünisack-Sternenvirus angesteckt... liebe Carmen,
ich habe diese Sterne einen Tag vor deinem Post im Lehrerzimmer per "Crashkurs "
vorgezeigt =)...


Carmen's wundervolle Kreidemalstift Nachtaktion bei uns zuhause umgesetzt...



Freuleinmimi war in dieser Weihnachtszeit meine grösste Inspirationsquelle...
danke für all deine wundervollen Ideen, liebe Miriam...


Sonnenschein war wohl der grösste Luxus in dieser Adventszeit...
Ach, nein Schneeflocken sind zurzeit ja noch rarer!


Ich hab es gewagt. Vor einer Woche machte ich bei uns zuhause meinen ersten kleinen Salon privée. Mit Kaffee und Kuchen gestärkt, konnte man sich durch die Kleinigkeiten von 
knusperzwerg&feenstaub tümmeln. 
Herzlichen Dank an alle die gekommen sind. Für mich war es war ein wunderbarer Tag gefüllt mit tollen Begegnungen.
Im kommenden Frühling wird es den zweiten Streich geben!




Es wurde zwischendurch viel gekuschelt, ausgeruht, eingeatmet und wieder ausgeatmet...



bevor es mit der Weihnachtsbäckerei los ging...






welche nun hübsch verpackt noch verteilt wird...


In der Schule wurden gefühlte 100 Geschenke liebevoll eingepackt...


Von meinem liebsten Gotti bekam ich meine Lieblingsblumen geschenkt...


Viel Kerzenschein durfte auch nicht fehlen...


Und nun steht ein neues Jahr vor der Türe... zum Glück 
gibts für all die Termine diesen hübschen Jahresplanes von der lieben
Frau ellybis... liebe Sibylle, hoffentlich sehe ich dich bald einmal
im neuen Jahr...


welches gefüllt sein wird mit neuen Projekten... gäll, Frau maieriisli
villicht lismed mer ja emal zäme?!


So, nun grüsse ich euch alle lieb in die letzten Adventstage bevor es dann so richtig weihnachtet und sich das Christkind auf den Weg in eure warmen Stuben macht.
Habt es fein und geniesst all das Besinnliche, den Glitzer und Kerzenschein.
Geniesst vor allem die freien Tage und lasst euch prima ins neue Jahr rutschen!

Liebste Grüsse
knusperzwerg&feenstaub

melanie

Dienstag, 2. Dezember 2014

Weihnachten im Konfitürenglas...

ist heute meine umgesetzte Upcycling-Dienstags-Idee. Für diese kleine glitzernde Weihnachtsgeschichte braucht es nicht viele Zutaten. 


Also, ihr braucht dazu:

* leeres Konfitürenglas
* Fimo
* kleine, feine Schere
* viel Glimmer und Glitzer
* gewünschtes Figürchen... ich steht total auf Schleichtierchen!
* destilliertes Wasser
* ein paar Tropfen Glyzerin
* Sekundenkleber... Vorsicht bitte!
* Stoffbänder deiner Wahl


In einem ersten Schritt formt ihr euch eine Weihnachtstanne aus Fimo. Ich habe mir die nötigen Ideen auf meiner X-mas Pinnwand geholt! Während dem Modellieren kann schon mal der Backofen vorgeheizt werden. 


Zweitens werden die gebackene Tanne und das ausgesuchte Figürchen in den Glasdeckel geklebt. Dazu benötigte ich einen Sekundenkleber. Nun könnt ihr je nach Wunsch und Gutdünken den Deckel noch mit Stoffbändern verzieren.

*

In einem weiteren Schritt wird jetzt die Glimmer-Glitzer-Sternchen-Geschichte ins Glas gestreut, mit destilliertem Wasser das Glas bis knapp unter seinen Rand auffüllen und mit der Pipette ein paar Tropfen Glyzerin hineingeben. Den Deckel ganz gut und fest verschliessen. Zur Sicherheit könnte man den Deckel mit Heissleim etwas sichern, damit er nicht mehr aufgedreht werden kann.

*

Nun kommt das Schönste an dieser Arbeit... das Umdrehen und Schütteln dieser kleinen Weihnachtswelt. Wie toll, dass es noch immer dasselbe schöne Gefühl ist, wie als ich ein Kind war. Mit einem Staunen im Gesicht bleibt es bei mir nie bei einem einmaligen Drehen dieser kleinen Weihnachtswelt... Ich schicke sie auch noch in den Creadienstag hashtag152=) und zu Nina, damit sie auch verzaubert werden.

video

Am Donnerstag und Freitag werde ich in der Schule solche Weihnachts-Glimmer-Glitzergläser machen gemeinsam mit meinen 6. Klässern. Ich freu mich drauf!


Habt viel Spass beim Nachwerkeln und geniesst den Kerzenschein
der ersten Adventskerze.

knusperzwerg&feenstaub

melanie

Dienstag, 25. November 2014

Der Duft...

von früheren Zeiten haftet ganz intensiv an all den Seiten von alten Büchern. Ich mag ihren Geruch nach vergilbtem Papier. Die Buchseiten tragen diese gelbliche Patina und ihre Beschaffenheit ist optimal, um neue Gegenstände zu falten, kleben und schneiden. Am Schönsten sind die Buchseiten, wenn sie mit der althochdeutschen Schrift bedruckt sind. Alten Büchern ein neues Leben einzuhauchen, finde ich wundervoll. Sie sind fast meine liebsten Upcycling- Freunde. In der Schule benutze ich gelesene Bücher ganz oft als Werkstoff. Heute zeige ich euch einen 3D- Stern aus alten Lexikonbuchseiten.

Dazu brauchst du:

* 20 Buchseiten
* Schere
* Leimstift
* Garn
* Schablone und Bleistift
* Lochzange



* Schneide mit dem Cutter 20 Seiten aus einem Buch


* Die Buchseite in der Mitte falten und wieder öffnen


* Die untere Kante der Buchseite 1cm über die markierte Mittellinie falten


* Die obere Kante der Buchseite nach unten falten und mit Hilfe des 
Leimstiftes fixieren


* Am unteren und oberen Rand etwas mehr als 1cm nach innen falten -->
dies ergibt die beiden Bezeichnungen für die folgenden Kellerfaltungen!


* Im oberen Bild könnt ihr hoffentlich die Kellerfalte =) erkennen


* Mit Hilfe einer selbst kreierten Schablone, zeichnet ihr auf alle 20 Buchseiten
die Spitze eures Sternes ein


* Wer mag kann auch noch Dreiecke oder sonstige Formen ausschneiden...
sollte bei jedoch allen 20 Zacken gleich sein.


* Mit dem Leimstift alle vorbereiteten Sternzacken zusammenkleben




* Mit Hilfe der Lochzange am unteren Zackenrand Löcher stanzen




* Durch die entstandenen Löcher ziehst du ein Garn deiner Wahl und
knotest die beiden Enden nicht allzu satt zusammen


* Zum Schluss schliesst du alle 20 verbunden Zacken zu einem Kreis zusammen
und fertig ist dein Buchseiten-Stern


* Aufhängen und den Anblick geniessen!


Ich hoffe sehr, dass meine Anleitung hilfreich ist und ihr auch ins Sternenfieber kommt. Meine SchülerInnen werden diesen Stern am kommenden Donnerstag kennenlernen, damit unser Schulzimmer sich in eine Weihnachtsstube verwandelt! Diesen heutigen Stern schicke ich sehr gerne zu Nina ins Werkeltagebuch in die Sammlung des Upcycling-Dienstags und gleichzeitig darf er auch noch in den Creadienstag hüpfen.

Seid froh gegrüsst und habt es fein

knusperzwerg&feenstaub

melanie

Dienstag, 18. November 2014

Alte Weihnachtslieder...

möchte ich heute neu aufleben lassen. Ich hab mir die nötigen Notenblätter von da ausgedruckt und auf die passende Grösse zugeschnitten  (je nach Glas variiert die Streifenbreite). Weiter braucht man Konfitüren- oder Gurkengläser aller Grössen und einige durchsichtige Saftflaschen. In all meinen Weihnachtsdekokisten... hmm das sind nicht wenige=)... fand ich den passenden Schnickschnack und los ging das Kleben. Mit feinem Doppelklebeband lassen sich die Notenstreifen am besten anbringen. Gerne schicke ich diese hübschen Weihnachtskerzengläser zu Nina in den Upcycling-Dienstag und in den creadienstag, denn da war ich ganz lange nicht mehr.












Habt es fein und geniesst das vorweihnachtliche Dekorieren in vollen Zügen...
mit lieben Grüssen

knusperzwerg&fenstaub

melanie



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...