Dienstag, 14. Januar 2014

Dienstag=Ninatag...

und ich bin endlich mal wieder mit dabei im heutigen upcycling-dienstag. Diese Idee von Nina ist einfach grossartig und ich ertappe mich des Öfteren, dass ich Dinge sammle, welche Potential für einen upcycling-dienstag haben. So geschehen mit diesen goldenen Armreifen, welche schon die längste Zeit in meinem Schmuckkörbchen vor sich hin schlummern. Jetzt haben sie heute ihren großen Auftritt bei Nina. So ein Hauch Frühlingsgefühle liegen bei mit bereits in der Luft und viele Ideen für Ostern sammeln sich in meinem Notizbuch!



Du brauchst dazu:

Armreife, wenn es geht ausgediente =)
Häkelgarn
Häkelnadel
Nähnadel
altes, gelesenes Buch
Stempelmotive deiner Wahl
schwarzes Stempelkissen
Textilleim
Schere
Bleistift
Holzperle
... und etwas Geduld beim Häkeln




  
1. der gesamte Armreif mit festen Maschen umhäkeln, mit einer Kettmasche den Kreis schliessen



2. nun nochmals eine ganze Reihe feste Maschen häkeln und am Schluss den Kreis mit einer Kettmasche schliessen



3. In der letzten Reihe kannst du nach Wahl deine gewünschten Spitzen häkeln.
In meinem Beispiel häkle ich in eine Masche:

*1 feste Masche
1 halbes Stäbchen
1 ganzes Stäbchen
1 halbes Stäbchen
1 feste Masche*

dann lasse ich eine Masche aus, häkle eine Kettmasche, lass eine weitere Masche aus und häkle wieder von * zu * usw.!


4. Armreif auf die ausgesuchte, alte Buchseite legen und nachzeichnen



5. 5mm neben der Bezeichnungslinie ausschneiden 


6. Stempel auswählen und in die Mitte des Kreises drucken



7. Mit Textilleim die Buchseite von der Rückseite her aufkleben


8.  Eine Holzperle durch die Anfangs- und Schlussfäden ziehen, alles verknoten und fertig ist der hübsche frühlingshafte Bilderrahmen!





Ich bin grad sehr verliebt in diese süssen Bilderrahmen aus meinen alten, ungebrauchten Armreifen. Da sie mir so gut gefallen und ich Ende März erneut an eine Ausstellung gehen darf, werde ich noch einige Bildchen mehr zaubern. Ach, und übrigens steckt ja noch viel mehr upcycling drin... das Buch stamm aus dem Jahre 1897, die Wolle kommt aus der Restenkiste und Stempel hab ich mehr all genug in einer meiner vielen Schubladen. Nun lass ich aber mein DIY zu Nina rüberhülfen und freue mich auf all die anderen tollen Ideen im Werkeltagebuch!

Seid lieb gegrüsst und habt es fein!
knusperzwerg&feenstaub

melanie


Kommentare:

  1. herzallerliebst!! ich bin verlieeebt!
    maya

    AntwortenLöschen
  2. Oberhärzige Bildli hast du da aus deinem alten Material hervorgezaubert! Klein und fein... ä Freud!
    LG, Gaby

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wirklich eine ganz süsse Idee! Jetzt bereue ich es natürlich, dass ich meine alten Armreifen vor einigen Jahren weggegeben habe... :)
    LG, lealu

    AntwortenLöschen
  4. Na toll! Das mir, die ich keine Armreife getragen habe. Was mach ich enn jetzt bloß? Aber warte mal, in irgendeiner Schublade waren doch noch alte Gardinenringe .... also wenn ich sie wiedergefunden ahbe, liebe Melanie, dann bastel ich mir auch ein paar schöne Osterhängerchen, denn die gefallen mir wirklich, sehr, sehr, sehr!

    Liebste Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  5. Diese Rähmli sehen ganz zauberhaft aus! Diese Idee werde ich mir gleich pinnen,
    Damit sie mir nicht verloren geht ;-)
    Danke fürs Teilen!!!
    Liebe Grüsse Rania

    AntwortenLöschen
  6. Ganz vergesse: ich bin total verliebt in den süssen Häslistempel!
    Gibt es den noch zu kaufen?
    Grüessli Rania

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Melanie
    Das ist ja zuckersüss! Hab ich ein Glück, dass ich bei meinem nichtschmucktragenden Tochterkind noch nicht ausgemistet habe....Sie hat noch solche Armreifen Jupieee! Vielen Dank für das schöne Tutorial! Kennst du die Seite happyrecycling.blogspot.ch schon? Für dort wäre dein Post auch noch was!
    Herzliche Grüsse
    Karin

    AntwortenLöschen
  8. Eine tolle Idee, liebe Melanie! Die machen sich sicher auch fantastisch am Osterstrauß.

    Christbaum-Quirls gibt es wirklich schon seit Jahrhunderten - sie wurden nur irgendwann vergessen. Heute werden sie als hippe Upcycling-Idee gefeiert... während unsere Omas dankbar waren, sie gegen Plastik austauschen zu dürfen. ;-) Mir gefällt einfach die Idee, ein Stück unseres Christbaums zuhause zu haben.
    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  9. Eine schöne Idee, liebe Melanie.
    Die gefallen mir sehr, so fein und filigran...
    Danke für deine Anleitung.
    Liebe Grüsse
    Simone

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Melanie,
    ich bin so gerührt über Deine freundlichen einleitenden Worte und wie schön, dass Du auch einen solchen Automatismus entwickelt hast mit Dingen, die noch für etwas gut sind. Ist es nicht viel wunderbarer, ihnen einen Zauber zu entlocken, als stumpf zu konsumieren? Aber wem sag ich das.

    Deine Ornamente hatte ich schon an anderer Stelle bewundert und vermutlich auch gekreischt. Sie sind so hübsch. Wie schaffst Du das eigentlich, dass, wenn Du drumherum eine Spitze häkelst, die Anzahl der Maschen richtig ist und Du am Ende nicht irgendwo eine halbe Spitze stehen hast? Zählst Du schon bei der ersten Reihe fester Maschen mit?

    Ganz liebe Grüße von Nina und eine feine Woche für Dich. Sei gedrückt.

    AntwortenLöschen
  11. Oh Danke!!! Ich bin so verliebt in diese Teilchen!
    Danke fürs teilen
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Melanie, hüpf hüpf, ich bin ganz aus dem Häuschen so sehr gefallen mir deine Bildchen und ich häkel mir morgen gleich eins. So eine schöne Anleitung verdient auch großes Lob !!!
    LG von Elke

    AntwortenLöschen
  13. So eine schöne Idee. Sowas habe ich wirklich noch nie irgendwo gesehen, einfach schön. Das würde ich vielleicht sogar hinbekommen. Nur ob ich diese hässlichen Armreifen noch habe weiss ich leider nicht. Ich hab mal welche bekommen, ganz bunt. Und die gehen mir so auf die Nerven wenn ich die am Arm hab... schrecklich ;).

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Melanie,
    ich bin per Zufall auf Deinen Blog gestoßen und einfach begeistert. Deine umhäkelten Armreifen habe ich heute bereits nachgearbeitet. Ich finde das ist eine so goldige Idee und "alte" Armreifen denk' ich mal, hat ja fast jeder zu Hause. Ich werde meine Werke morgen auf meinem Blog vorstellen.
    Vielen ♥lichen Dank für die Anleitung.
    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  15. Eine super tolle Idee, ich bin ganz begeistert.

    ♥lichen Gruß, Claudia

    AntwortenLöschen
  16. Ach schön! Sowas könnte ich mal in noch kleiner für mein Puppenhaus versuchen.
    Danke für die Anregung
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure lieben Worte...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...