Dienstag, 4. Februar 2014

Radiergummi trifft auf Pfeilmesser...

und dann kann es gefährlich werden! Gefährlich, weil das Schnitzen von Radiergummis grosses Suchtpotenzial hat. Es ist ein sonderbar schönes Gefühl mit dem glänzenden Schnitzmesser durch den Gummi zu gleiten, als sei es Butter. Toll, wie schnell sich Skizzen umsetzen lassen und im Hui zu einem Stempel werden. Mich hat es gepackt und anstatt Radiergummis (kein Wunder wenn sämtliche des Haushaltes verschnitzt sind) verwende ich seit Neustem extra Stempelgummis. Meine heutig gezeigten Stempelchen entstanden jedoch aus normalen weissen Radiergummis. Auf einigen Blogs wird zur Zeit geschnitzt und gestempelt. Ich habe mich für einfache Muster entschieden, welche sich beim eigentlichen Stempeln wunderbar vervielfältigen lassen, sprich aus einem Stempel kann man ganze Rapporte zaubern und plötzlich wird ein weisses, altes Leintuch zu einem eigens gestalteten Stoff... mehr dazu in ein paar Tagen, denn Annette von blick7 wird im Februar Herzblutprojekte sammeln, welche mit Stoff zu tun haben. Ich zeig euch nun mal meine ersten Versuche: mit Pfeilmesser, Radiergummis und einem weissen Leintuch bewaffnet. Ein einfaches, aber sehr tolles Upcycling. Meine geschnitzten Stempel schicke ich zu Nina ins Werkeltagebuch und zu meertje im den link your stuff!

















In diesen Stempel aus Radiergummis steckt noch viel mehr Potenzial... mehr davon dürft ihr in einigen Tagen auf meinem Blog bewundern. Stempel zu schnitzen hat einen sehr meditativen Charakter, aber einmal falsch das Messer geführt oder nicht aufgepasst, braucht es Improvisation und Toleranz dir gegenüber selbst! Meine drei Kunsperzwerge haben  übrigens ebenfalls das Schnitzen entdeckt und sind jeweils ganz konzentriert dabei... Pflaster ahoi!

Seid lieb gegrüsst aus der Stempelfabrik

knusperzwerg&feenstaub

melanie

Kommentare:

  1. Hach, sind das tolle Muster! Ich muss mal gleich ein altes Radiergummi suchen...
    ;)
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Melanie,
    ich schmeiß mich weg.
    Wie man so sauber schnitzen kann, wird sich mir ohnehin nie erschließen, aber Deine Motive und Projekte sind auch so wunderschön, unfaßbar.
    Drücke Dich, Nina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Melanie,
    ich drück Dich auch gleich nochmal, falls ich das vergessen haben sollte, und tausend Dank für Deinen süßen Kommentar.
    Nina

    AntwortenLöschen
  4. Deine Stempel sind wunderschön - reduziert, an die Natur angelehnt und sie passen wunderbar zu den natürlichen Farben.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön, deine Stempel! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. Wollte ich schon immer mal ausprobieren. Die Stoffe sehen super aus, der Origamibeutel auch:-)
    Schöne Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Immer noch trau ich mich nicht daran, selber Stempel zu schnitzen...
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  8. Wie schön Deine Stempel geworden sind; welche selbstmachen möcht ich auch schon sehr lang...

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Melanie,
    ganz tolle Stempel und die Schätzchen die du daraus gezaubert hast !!
    Dass möchte ich auch mal versuchen.
    <3liche Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  10. Wow, kann mich da nur anschließen, wie wundervoll und ordentlich. find ich superschön.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  11. wunderschön, liebe melanie, ich freu mich schon auf mehr bilder von dir

    stempel schnitzen, mit oder ohne kinder, ist wundervoll, gäu?
    grüessli, dana

    AntwortenLöschen
  12. Ich liebe selbst bedruckten Stoff. Deine Stempel sind toll!

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
  13. Oh, die sind wunderschön. Wo kaufst du denn so extra Stempelgummis? Danke für deine Antwort, Gruss Claudia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure lieben Worte...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...