Freitag, 17. Juni 2016

Blumenschätze...

aus selber gemachten Seedballs oder auf deutsch Samenbomben sind ziemlich hip dieses Jahr. Der Trend von Guerilla Gardening gibt es jedoch schon einige Sommer. Ich habe mit all meinen SchülerInnen solche Samenbälle gemacht. Leider regnete es immer, wenn wir draussen diese ErdenSamenBälle formen wollten. So wurde aus meinem Schulzimmer ein Gartenzimmer! Die Kinder liebten diese Arbeit mit dieser feuchten Erde und kneteten voller Inbrunst diese kleinen Erdkugeln. Wir haben dazu Tonpulver von der Firma lanatherm mit Aussaaterde, Bienenblumenwiesensamen und Wasser gemischt. Wichtig ist es diese entstanden Kugel gut trocknen zu lassen. Meine Unterstufenschülerinnen haben die trockenen Kugeln in verzierten Eierkartons nachhause genommen und die Mittelstufenkinder haben Beutel genäht. Die Stoffbeutel entstanden aus Küchenhandtücher, welche wir mit den weltschönsten Holzstempel von maasa bedruckt haben.














Wenn es jetzt dann mal Sommer werden würde, könnte man die Samenbälle draussen auf die Erde legen und zuschauen, wie die Samen langsam spriessen und sich in Blumen verwandeln... wenn es dann endlich nicht mehr regnen würde!

Habt es fein und seid lieb geherzt

knusperzwerg&feenstaub

melanie

Kommentare:

  1. Wunderbare Idee! Die bedruckten Küchenhandtücher sind superschön geworden. Wir hoffen auch auf Wetterberuhigung und Sonne. LG

    AntwortenLöschen
  2. Auch so ein schönes Geschenk und wunderschön verpackt.

    AntwortenLöschen
  3. Die Samenbomben gefallen mir! Was für eine absolut bezaubernde Idee!!
    Ich habe beschlossen, das Wetter zu ignorieren. Vielleicht schämt es sich dann, und bessert sich.
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure lieben Worte...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...